Sokrates

    Aus WISSEN-digital.de

    griechischer Philosoph; * um 469 v.Chr. in Athen, † 399 v.Chr. in Athen

    Sokrates

    in Athen als Sohn eines Steinmetz geboren verbrachte er den Grossteil seines Lebens in seiner Vaterstadt, bis er auf Grund einer politischen Intrige wegen Gotteslästerung zum Tode durch Gift verurteilt wurde. Mit Sokrates beginnt die klassische Periode griechischer Philosophie.

    Er wandte sich in seiner Philosophie gegen die strikte Vernunftorientierung der Sophisten und glaubte an allgemein gültige ethische Richtlinien des Handelns, die er als im Menschen verankertes Sittengesetz zu ergründen suchte (Daimonion). Er forderte daher Selbsterkenntnis ("Erkenne dich selbst") und Selbstzucht ("Beherrsche dich selbst").

    »Tod des Sokrates«

    Die besondere Methode seines Philosophierens bestand im Fragen und Antworten (Maieutik), auch Geburtshilfe oder Hebammenkunst genannt, mit der er - nicht ohne den Einsatz von Ironie - das Scheinwissen seiner Zeitgenossen aufdecken, sie zum Eingeständnis ihres Nichtwissens bewegen und schließlich zu wahrer Erkenntnis führen wollte. Sokrates hinterließ selbst keine Schriften; seine Lehren und seine Erkenntnisse sind überliefert in den Dialogen und Schriften seines Schülers Platon.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. August

    1774 Uraufführung der Tragödie "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1775 Der britische König erklärt alle Amerikaner, die nicht bedingungslos die Oberhoheit der Krone (und ihre Steuerforderungen) akzeptieren, zu Rebellen. Das Verdikt des Königs wird zum Signal für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
    1866 Durch den Frieden von Wien gewinnt Preußen gegen Österreich die Führungsrolle in Deutschland.