Schwimmbeutler

    Aus WISSEN-digital.de

    (Chironectes minimus)

    Der nachtaktive Schwimmbeutler ist in Flüssen und Strömen in gebirgigen Gebieten von Guatemala bis Südbrasilien beheimatet.

    Das 30 Zentimeter große Tier hat sich - im Gegensatz zu den restlichen Beutelratten - ganz dem Leben im Wasser angepasst. Zwischen den Zehen haben sich Schwimmhäute gebildet, der Beutel ist nach hinten geöffnet und lässt sich wasserdicht verschließen.

    Der Schwimmbeutler lebt in Höhlen an den Ufern der Flüsse, die ein reiches Nahrungsangebot aufweisen. Die Nahrung des Tieres setzt sich aus Wasserpflanzen, Krebsen und Laich zusammen und wird in weiten Backentaschen gesammelt und an Land verzehrt.

    Die Paarung findet im Winter statt. Die Tragzeit der vier bis fünf Jungen dauert nur zwei Wochen. Danach halten sich die Jungtiere noch längere Zeit im Beutel der Mutter auf, bis sie im Stande sind, ein eigenständiges Leben zu führen.

    Systematik

    Art aus der Familie der Beutelratten (Didelphidae); zählt damit zur Ordnung der Beuteltiere (Marsupialia).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.