Schilddrüse

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Glandula thyroidea;

    Molekülstruktur des Thyroxins

    Lage: unterhalb des Kehlkopfes; die Luftröhre schmetterlingsförmig umgebende endokrine Drüse. Die Hormone der Schilddrüse sind das Thyroxin (T 4) und das Triiodthyronin (T 3).

    Zur Synthese der Hormone wird Jod verbraucht, das mit der Nahrung aufgenommen wird. Diese Hormone regulieren den Grundumsatz, die individuelle Energieproduktion, die zur Erhaltung der Organfunktionen notwendig ist. Der Grundumsatz ist von Alter, Geschlecht, Art der Ernährung, körperlicher Tätigkeit und der Verdauung abhängig. Er kann bestimmt werden und gibt Aussage über Sauerstoffverbrauch, Verwertung der Kohlehydrate und Fette sowie über die wachstumsfördernde Wirkung. Bei Verdacht auf Schilddrüsenfunktionsstörungen stehen verschiedene Diagnoseverfahren zur Verfügung: Die Laboranalysen T 3 und T 4 und die Bestimmung des Hormons der Hypophyse TSH geben Aufschluss über Erkrankungen und Störungen. (z.B. Hyper- und Hypothyreose). Auch die Szintigraphie liefert aussagefähige Diagnoseergebnisse.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.