Szintigraphie

    Aus WISSEN-digital.de

    eine einfache, verhältnismäßig billige und den Patienten nicht belastende Form der Diagnostik, die tiefe Einblicke in die Form, Größe und Funktion innerer Organe vermittelt. Man bringt ein schwach oder nur kurze Zeit strahlendes, im Atomreaktor hergestelltes Radio-Isotop (Nuklid) in eine chemische Verbindung, die vom untersuchten Organ festgehalten wird (so spaltet die Schilddrüse bestimmte Jodverbindungen, die Prostata und ihre Tumoren Phosphat, die Leber speichert mit Radio-Jod "markiertes Bengalrosa" usw.) und injiziert diese Verbindungen. Da die Methode seit Jahren eingesetzt wird, sind für alle Organe spezielle Möglichkeiten zur szintigraphischen Darstellung bekannt. Das Wort Szintigraphie kommt vom lateinischen Wort für Funke, weil man zunächst das Aufblitzen strahlenempfindlicher Stoffe zum Strahlennachweis benutzte.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.