Sardine

    Aus WISSEN-digital.de

    (Sardina)

    eigentlich: Echte Sardinen;

    die Sardine ist in nur einer Art im Nordostatlantik, in der südlichen Nordsee, im Mittelmeer und im Schwarzen Meer verbreitet. Dort lebt der Schwarmfisch im Freiwasser in Tiefen bis zu 150 Meter.

    Die Sardine erreicht Längen zwischen 15 und 30 Zentimetern. Der lang gestreckte, schlanke Körper ist mit großen Schuppen bedeckt. Der Rücken ist grünlich oder bläulich, der Bauch silbrig gefärbt.

    Jungtiere und Erwachsene ernähren sich ausschließlich von Plankton.

    Die Laichzeit findet zu sehr unterschiedlichen Jahreszeiten statt: während die nördliche Teilpopulation ausschließlich in den Sommermonaten ablaicht, laicht die Mittelmeerpopulation das ganze Jahr über. Die 50 000 bis 60 000 Eier werden in Küstennähe abgelegt, schwimmen dann frei im Wasser bis nach etwa drei Tagen die Larven schlüpfen; die Geschlechtsreife tritt nach drei Jahren ein.

    Sardinen haben eine große wirtschaftliche Bedeutung; besonders im Mittelmeerraum werden sie intensiv genutzt.

    Systematik

    Gattung aus der Familie der Heringe (Clupeidae) in der Unterordnung der Heringsartigen (Clupeoidei), die zur Ordnung der Heringsfische (Clupeiformes) und damit zur Überordnung der Echten Knochenfische (Teleostei) aus der Klasse der Knochenfische (Osteichthyes) zählt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.