Salman Ahmed Rushdie

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Schriftsteller; * 19. Juni 1947 in Bombay

    indischer Herkunft; seit 1964 Staatsbürger Großbritanniens.

    Einen ersten größeren Publikumserfolg hatte Rushdie mit dem Roman "Mitternachtskinder" (1981), in dem er auf geschickte Weise die Tradition des magischen Realismus mit derjenigen des Schelmenromans und mit fantastischen Elementen verknüpfte.

    Sein Roman "Die satanischen Verse" (1988) löste einen Aufruhr unter strenggläubigen Moslems aus; Schiitenführer Khomeini rief zum Mord an Rushdie auf ("Fatwa": religiöses Gutachten). 2001 erklärte der iranische Staatspräsident Chatami die Fatwa offiziell für beendet.

    Werke: "Mitternachtskinder" (Roman, 1981), "Die satanischen Verse" (Roman, 1988), "Harun und das Meer der Geschichten" (Kinderbuch, 1990), "Des Mauren letzter Seufzer" (Roman, 1995), Wut (2001) u.a.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.