Rohkost

    Aus WISSEN-digital.de

    spezielle, meist völlig fleischlose Ernährungsweise, die größtenteils aus Obst und Salaten besteht und daher sehr fett- und häufig auch eiweißarm ist.

    Rohkostanhänger gehen davon aus, dass durch Kochen oder Braten Lebensmittel "denaturiert" werden, d.h. zahlreiche Vitalstoffe verlieren. Empfohlen wird daher eine Ernährung, die zu mindestens 80 % aus roher Nahrung besteht. Diese "naturnahe" Rohkosternährung bewirkt angeblich eine Stärkung des Immunsystems durch Entgiftung des Körpers (die in der Anfangszeit Nebenwirkungen wie starkes Frieren oder Müdigkeit hervorrufen kann), Verlust von Übergewicht und allgemein gesteigertes Wohlbefinden. Die positive Wirkung der Rohkosternährung ist wissenschaftlich umstritten, unter anderem wegen häufig auftretenden Eiweißmangels.

    Siehe auch Nahrung.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.