Rohkost

    Aus WISSEN-digital.de

    spezielle, meist völlig fleischlose Ernährungsweise, die größtenteils aus Obst und Salaten besteht und daher sehr fett- und häufig auch eiweißarm ist.

    Rohkostanhänger gehen davon aus, dass durch Kochen oder Braten Lebensmittel "denaturiert" werden, d.h. zahlreiche Vitalstoffe verlieren. Empfohlen wird daher eine Ernährung, die zu mindestens 80 % aus roher Nahrung besteht. Diese "naturnahe" Rohkosternährung bewirkt angeblich eine Stärkung des Immunsystems durch Entgiftung des Körpers (die in der Anfangszeit Nebenwirkungen wie starkes Frieren oder Müdigkeit hervorrufen kann), Verlust von Übergewicht und allgemein gesteigertes Wohlbefinden. Die positive Wirkung der Rohkosternährung ist wissenschaftlich umstritten, unter anderem wegen häufig auftretenden Eiweißmangels.

    Siehe auch Nahrung.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.