Restauration

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch "Wiederherstellung")

    im Allgemeinen die Wiederherstellung überlebter politischer und sozialer Zustände nach einem Umsturz.

    Im Besonderen die Bezeichnung für den Zeitabschnitt:

    a) der Gegenreformation (Katholische Restauration aus der Perspektive des Katholizismus).

    b) der absolutistischen Bestrebungen in England zur Zeit der Stuartkönige Karl II. und Jakob II. nach der Diktatur Cromwells 1660 bis zur "Glorious Revolution" 1688/1689 (Puritanerverfolgung, Missachtung der Habeas-Corpus.Akte, Begünstigung des Katholizismus).

    c) der stark reaktionären Tendenzen (Abänderung des Wahlrechts, royalistische Bewegung und Einschränkung der Pressefreiheit) der Bourbonen Ludwig XVIII. und Karl X. nach ihrer Rückführung auf den französischen Thron 1814/15 bis zur Julirevolution von 1830.

    d) in Mittel- und Osteuropa in der Zeit seit dem Wiener Kongress (etwa 1815 bis 1848) das Bestreben zur Wiederherstellung der staatlichen und religiösen Einrichtungen der Vorrevolutionszeit, staatstheoretisch festgelegt durch Haller, verfochten durch Metternich und die Monarchen von Österreich, Russland und Preußen in der Heiligen Allianz (Politik des konservativen Geistes, der Stabilität, Legitimität und des monarchischen Prinzips). Verwirklicht in der Neuordnung Europas (Wiener Kongress), der Neuordnung Deutschlands (Deutscher Bund), in der Bekämpfung der nationalen und konstitutionellen Ideen (Freiheitsbestrebungen in Italien 1820/21 und Spanien 1823; Burschenschaften, Demagogenverfolgung, Rücknahme der Reformgesetze und Hinauszögern der Verfassungsreform in Preußen), der Wiedereinsetzung des Papstes in den Kirchenstaat, der Aufhebung des Verbots des Jesuitenordens und der Neuordnung der kirchlich-staatlichen Beziehungen in Konkordaten (Consalvi).

    Die Restauration dieser Zeit wurde im allgemeinen mit der Resignation des Biedermeier hingenommen, scheiterte aber schließlich auf politischem Gebiet durch die nationalen Erhebungen, die Verfassungsbestrebungen in den süddeutschen Staaten, die Julirevolution und das Erwachen des Bürgertums.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.