Rente

    Aus WISSEN-digital.de

    1. festes, regelmäßiges Einkommen aus angelegtem Kapitalvermögen oder auf Grund eines Rechtes, z.B. von einem Grundstück, Staatspapieren, Obligationen.
    1. fortlaufende, vertragsgemäße Geldbezüge auf Grund vorausgegangener Einzahlungen in eine Versicherung (z.B. gesetzliche Rentenversicherung, Unfallversicherung oder private Lebensversicherung).
    1. Volkswirtschaftslehre: In der Volkswirtschaftlichen Theorie versteht man unter Rente ein Einkommen, das einem zusätzlich zugute kommt (z.B. Einkommen aus einem Vermögen, das nicht mit Arbeitsleistung verbunden ist). Die so genannte Konsumentenrente ist der Differenzbetrag zwischen dem Preis, den der Konsument bereit wäre zu zahlen, und dem Preis, den er tatsächlich zahlen muss (wenn dieser Preis niedriger ist). Umgekehrt bezeichnet die Produzentenrente den Differenzbetrag zwischen dem niedrigsten Preis, für den ein Anbieter gerade noch verkaufen würde, und dem Preis, den er tatsächlich erzielen kann (so lange dieser Preis höher ist).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.