Rede

    Aus WISSEN-digital.de

    1. Ansprache vor Publikum. Mit einer Rede wird normalerweise ein bestimmtes Ziel verfolgt (Informationsvermittlung, Überzeugung des Publikums von einem bestimmten Standpunkt, Ehrung eines Anderen). In der Demokratie sind Reden ein wichtiges Mittel der politischen Entscheidungsfindung (Reden im Parlament). Bei feierlichen Anlässen werden häufig Reden gehalten (z.B. Eröffnung einer Ausstellung). Seit der Antike steht die Redekunst in einem hohen Ansehen, zum Teil war die Form, in der eine Rede zu einem bestimmten Anlass gehalten werden musste, streng festgelegt. Die Rhetorik beschäftigt sich mit den Formen der Rede und ihrer theoretischen Grundlage.
    1. im Mittelhochdeutschen Bezeichnung für kurze gereimte Dichtung.
    1. in der Sprachwissenschaft die Wiedergabe gesprochenen Textes in direkter Rede und indirekter Rede.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.