Export

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch-englisch)

    Ausfuhr oder Transfer von Gütern, Dienstleistungen und Finanzmitteln in ein anderes Land. Der Export ist eine Komponente der gesamtwirtschaftlichen Güternachfrage.

    Man unterscheidet:

    1. Güterexport: Export von Gütern führt zu Deviseneinnahmen in der Zahlungsbilanz des exportierenden Landes. Die Güter, die z.B. ausländische Touristen im Urlaubsland verbrauchen, zählen volkswirtschaftlich also auch zu den Exporten;

    2. Kapitalexport: der Erwerb von Vermögensgegenständen im Ausland durch Inländer. Inländische Devisen fließen ins Ausland und erhöhen die Zahlungsbilanz des Importeurs;

    3. Dienstleistungsexport: Hierzu zählen alle Dienstleistungen, die Inländer im Ausland verrichten und die dort entlohnt werden. Gastarbeiter z.B. exportieren Dienstleistungen.

    Export und Import gewinnen mit zunehmender internationaler Verflechtung im Rahmen der Globalisierung und durch immer bessere Transport- und Kommunikationswege an Bedeutung.

    Ggs. zu: Import



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.