Einzeller

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Urtiere;

    sowohl das Tierreich als auch das Reich der Pflanzen haben sich stammesgeschichtlich aus Lebewesen entwickelt, die nur aus einer Zelle bestehen. Aus ihnen haben sich nach und nach die komplexeren Vielzeller entwickelt. Bis heute findet man einzellige Lebewesen in den unterschiedlichsten Lebensräumen der gesamten Welt und auch sie haben sich in ihrem Aufbau immer weiter entwickelt, so dass sie teilweise stark spezialisiert leben.

    Die Grenze zwischen pflanzlichen und tierischen Einzellern ist fließend und einige Einzeller sind sogar in der Lage, bei einer Teilung eine pflanzliche und eine tierische Zelle herzustellen.

    Alle Einzeller sind selbstständige, frei bewegliche Einzelzellen, die aus Protoplasma bestehen - einer Substanz, aus der sich auch die Zellen von Vielzellern zusammensetzen.

    Die Zelle der Einzeller besteht wie bei Vielzellern auch aus verschiedenen Organellen, die in etwa die selbe Funktion haben, wie beim Vielzeller die verschiedenen Organe.

    Die Vermehrung der Einzeller geschieht häufig ungeschlechtlich durch Teilung (zwei gleich große Organismen entstehen aus einem) oder Knospung (ein kleinerer Organismus entsteht aus einem größeren) - es entstehen zwei Organismen mit der selben Erbmasse; die geschlechtliche Fortpflanzung erfolgt durch die so genannte Konjugation - zwei Einzeller verschmelzen miteinander und trennen sich wieder - es entstehen zwei Organismen mit verändertem Erbgut.

    Die wohl bekanntesten Einzeller sind das Pantoffeltierchen (Paramecium, siehe Aufgusstierchen) und die Sporentierchen (Sporozoa).

    Systematik

    Unterreiche aus dem Reich der Tiere (Animalia) und der Pflanzen (Planta).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. Juni

    1535 Das Ende des Wiedertäuferreichs von Münster.
    1919 In Deutschland kommt es zum Spartakisten-Aufstand, der von der Reichswehr niedergeschlagen wird.
    1950 Mit dem Einmarsch von Soldaten des kommunistischen Nordkoreas über die Demarkationslinie nach Südkorea beginnt auf die Nacht des 25. Juni der Koreakrieg. Die UNO fordert vergeblich die Einstellung des Feuers.