Darmbrand

    Aus WISSEN-digital.de

    (Darmgangrän)

    Ursache ist eine Unterbrechung der Blutversorgung eines Darmabschnittes (Infarkt). Dabei ist es gleich, ob eine Arterie oder Vene verschlossen ist. Am häufigsten entsteht Darmbrand als Folge einer Darmverschlingung oder eines eingeklemmten Bruches. Die Symptome des Darmbrands entsprechen denen der Darmverschlingung. Auch wenn der Darm selbst gar nicht verschlossen ist, stellt er seine Tätigkeit bei Darmbrand schlagartig ein. Eine Bauchfellentzündung kann schnell hinzu hinzukommen, weil die absterbende Darmwand Giftstoffe und Bakterien durchlässt. Dabei kommt es zu heftigen Schmerzen, Bauchdeckenspannung, Blähungen, Erbrechen und raschem Kräfteverfall mit kleinem, fliegendem Puls.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.