Darmbrand

    Aus WISSEN-digital.de

    (Darmgangrän)

    Ursache ist eine Unterbrechung der Blutversorgung eines Darmabschnittes (Infarkt). Dabei ist es gleich, ob eine Arterie oder Vene verschlossen ist. Am häufigsten entsteht Darmbrand als Folge einer Darmverschlingung oder eines eingeklemmten Bruches. Die Symptome des Darmbrands entsprechen denen der Darmverschlingung. Auch wenn der Darm selbst gar nicht verschlossen ist, stellt er seine Tätigkeit bei Darmbrand schlagartig ein. Eine Bauchfellentzündung kann schnell hinzu hinzukommen, weil die absterbende Darmwand Giftstoffe und Bakterien durchlässt. Dabei kommt es zu heftigen Schmerzen, Bauchdeckenspannung, Blähungen, Erbrechen und raschem Kräfteverfall mit kleinem, fliegendem Puls.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.