Coda

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch-italienisch "Schwanz") auch: Koda;

    Schlussteil eines musikalischen Satzes, insbesondere eines Sonatensatzes (siehe Sonatenhauptsatz).

    Die Coda bringt oft noch eine Steigerung, eventuell auch eine Erhöhung des Tempos, oder beendet den Satz mit einer neuen Idee. In Moll-Werken schlägt die Tonart in der Coda oft in die gleichnamige Durtonart um; so endet die Fünfte Symphonie (c-Moll) L. van Beethovens in C-Dur.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. November

    1796 In der Schlacht von Arcole (bei Verona) besiegt Napoleon den General Alvintzi.
    1862 Uraufführung der tragischen Oper "Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi in Petersburg.
    1933 Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den USA und der UdSSR.