Claude Dornier

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Flugzeugkonstrukteur; * 14. Mai 1884 in Kempten, † 5. Dezember 1969 in Zug (Schweiz)

    einer der bedeutendsten Konstrukteure in der Geschichte der Luftfahrt; 1910 wurde er Angestellter in der Zeppelin-Fabrik in Friedrichshafen; gründete 1914 mit der Dornier Metallbau GmbH seine eigene Flugzeugwerft; konstruierte v.a. Ganzmetallmaschinen und wurde in den 20er Jahren mit Flugbooten wie Do 18, Do "Wal" und Do X (1929), einem zwölfmotorigen Riesenflugzeug, bekannt.

    Im Dritten Reich zum Wehrwirtschaftsführer avanciert, lieferte sein Werk der Luftwaffe u.a. den Bomber Do 17 "Fliegender Bleistift" und den Jagdeinsitzer Do 335 "Ameisenbär", das mit seinem Tandemantrieb schnellste Propellerflugzeug des Zweiten Weltkrieges. Nach dem Krieg als "entlastet" eingestuft, nahm Dornier 1955 seine Konstruktionstätigkeit mit Kurzstartmaschinen wieder auf. 1965 ging sein Unternehmen in der Vereinigten Flugzeugwerke AG auf.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.