Christine von Schweden

    Aus WISSEN-digital.de

    schwedische Königin; * 17. Dezember 1626 in Stockholm, † 19. April 1689 in Rom

    Christine von Schweden (Mitte) mit Mitgliedern des Hofes und Descartes (links neben ihr); Gemälde

    An ihrem 18. Geburtstag übernahm Christine, die Tochter Gustav Adolfs, 1644 die Regierung. Nach zehn Jahren dankte sie am 16. Juni 1654 zu Gunsten ihres Vetters Karl Gustav von Pfalz-Zweibrücken ab, verließ Schweden und trat zum katholischen Glauben über. 35 Jahre ihres Lebens verbrachte sie im Exil, zuletzt im Palazzo Riario in Rom. Christine widmete sich von 1668 bis zu ihrem Tod 1689 ihren künstlerischen und wissenschaftlichen Neigungen in Rom.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.