Carlo Cignani

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler; * 15. Mai 1628 in Bologna, † 6. September 1719 in Forlì

    der letzte bedeutende Maler der von den Carracci gegründeten Bologneser Barockschule; Schüler von F. Albani, dessen Gehilfe er bis 1660 war. In seinem Stil von Letzterem, den Carracci, Reni, Domenichino u.a. beeinflusst.

    Leiter der Malerakademie in Bologna, zahlreiche Schüler.

    Hauptwerke: Fresken in S. Michele in Bosco, Bologna; Kuppelfresko der Himmelfahrt Mariä im Dom zu Forlì (1686-1706).

    Tafelbilder: "Joseph und die Frau des Potiphar" (Dresden, Galerie), "Pero und Cimon" (Wien, Kunsthistorisches Museum).

    Dekoration des Palazzo di Giustizia, Bologna.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.