Brief

    Aus WISSEN-digital.de

    schriftliche Mitteilung für eine bestimmte Person. Briefe erreichen normalerweise keinen größeren Umfang als wenige Seiten und werden verschlossen (z.B. in einem Umschlag) an den Empfänger geschickt. Die Übersendung von Briefen ist Aufgabe der Post.

    Neben dieser privaten Verwendung bildete sich bereits früh eine Verwendung als Form für gesellschaftlich relevante Gedanken aus. Diese Briefe wurden bewusst für eine größere Öffentlichkeit abgefasst. Berühmt sind die "Epistolae morales" des Stoikers Seneca, in denen er philosophische Lehrsätze vermittelt. Die Briefe des jüngeren Plinius sind als zeithistorische Dokumente konzipiert. Für die Ausbildung der christlichen Religion spielen die Briefe der Apostel im Neuen Testament eine entscheidende Rolle. Seit der Antike wird der Brief als "lockerere" Form der Darstellung wissenschaftlicher oder philosophischer Gedanken genutzt. Viele Gelehrte und Schriftsteller verfassten ihre Briefe in Hinblick auf eine spätere Veröffentlichung. Briefe sind deshalb ein bedeutendes Quellenmaterial für kulturhistorische Forschungen.

    Daneben hat sich der Brief auch zu einer Gattung der fiktionalen Literatur entwickelt: Es entstanden die so genannten Briefromane. Einer der bekanntesten Vertreter dieser Gattung ist Goethes "Die Leiden des jungen Werthers".



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. November

    1783 Der erste Ballonflug mit menschlicher Besatzung findet in Paris statt.
    1806 Napoleon verhängt die Kontinentalsperre gegen England, um die britische Nation in einem Wirtschaftskrieg zu besiegen.
    1872 Das österreichische Trauerspiel "Die Jüdin von Toledo" von Franz Grillparzer wird in Prag uraufgeführt.