Bonito

    Aus WISSEN-digital.de

    (Katsuwonus pelamis)

    eigentlich: Echter Bonito

    Der Echte Bonito lebt in großen Schulen besonders in tropischen Meeren; nur zur Laichzeit nähert er sich den Küsten.

    Der Echte Bonito wird bis zu einem Meter lang. Sein lang gestreckter, spindelförmiger Körper ist mit kleinen Schuppen bedeckt, die auf der Brust eine Art Panzer bilden. Der Kopf ist spitz mit relativ kleinen Augen und einer weiten, gut bezahnten Maulspalte. Der Rücken ist hellblau gefärbt, der Bauch weiß; an den Flanken befinden sich dunkle Längsstreifen.

    Der Raubfisch ernährt sich von Schwarmfischen, die er an der Wasseroberfläche erbeutet. Zur Laichzeit wandert der Bonito in Schwärmen weite Strecken. Im Juni gibt das Weibchen dort etwa 400 000 Eier im freien Wasser ab.

    Wegen seines festen Fleisches ist der Echte Bonito ein beliebter Speisefisch.

    Systematik

    Art aus der Gattung Gestreifte Thunfische (Katsuwonus), die zur Familie der Makrelen (Scombridae) gehört. Diese zählt zur Ordnung der Barschartigen Fische (Perciformes) in der Überordnung der Echten Knochenfische (Teleostei) und damit zur Klasse der Knochenfische (Osteichthyes).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.