Bodenschätze und Produkte Afrikas

    Aus WISSEN-digital.de

    Afrika ist trotz seines Reichtums an Bodenschätzen ein vor allem durch die Landwirtschaft geprägter Kontinent. Der größte Teil der Industrieproduktion Afrikas findet in wenigen Ländern statt: Südafrika, Simbabwe, Algerien und Ägypten. Wichtige Rohstoffe und Produkte Afrikas sind: Eisenerze, Diamanten, Gold, Kobalt, Chrom, Kupfer, Antimon, Mangan, Blei, Zink, Zinn, Uranpechblende, Asbest, Phosphate, Salz; Erdöl- und Erdgaslager in der Sahara; Edelhölzer, Palmkerne und -öle, Erdnüsse, Baumwolle, Weine, Olivenöle, Kaffee, Kakao, Bananen, Sisal, Sesam, Wolle, Kautschuk. Auch die Holzwirtschaft spielt eine bedeutende Rolle. Allerdings ist der Bestand des tropischen Regenwaldes durch übermäßige Abholzung stark gefährdet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.