Bio-Fleisch - Qualität online bestellen

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / SWR

    Die Fleischindustrie war bereits in unzählige Lebensmittelskandale verwickelt. Angesichts der mittlerweile stark verbreiteten Massentierhaltung mit allen ihren negativen Folgen ist dies keine Überraschung. Ob Antibiotika oder Insektenschutzmittel - der heutige Verbraucher muss auf einiges gefasst sein.

    Aber es geht auch anders. Die einfachste und zugleich wirksamste Lösung besteht darin, Lebensmittel regional und vorzugsweise in Bio-Qualität zu kaufen. Die gebotenen Vorzüge sind eindeutig.

    Gesundheit

    In der Tierhaltung für Bio-Fleisch gelten im Vergleich zur Massentierhaltung deutlich strengere Regeln. Auf nahezu alle üblichen Medikamente sowie Zusatzstoffe in Futtermitteln wird konsequent verzichtet, was ein reineres Produkt zur Folge hat. Im Hinblick auf die eigene Gesundheit ist der Verzehr von Bio-Lebensmitteln die vernünftigere Wahl.

    Gewissen

    Konsumenten haben die Gewissheit, dass die Tiere in einem deutlich besseren Umfeld aufgewachsen, länger leben und von einer höheren Lebensqualität profitieren. Vor allem auf diesen ethischen Aspekt legen zunehmend mehr Verbraucher großen Wert.

    Geschmack

    Ob Rind, Schwein oder Geflügel, die seit langer Zeit durch Zucht optimierten Rassen wachsen zwar schnell, bilden jedoch viel Fett und entwickeln wenig Geschmack. Bio-Bauern setzen hingegen bevorzugt auf alte Rassen, die zwar über deutlich längere Zeiträume gemästet werden müssen, doch im Gegenzug einen aromatischeren Geschmack entwickeln.

    Noch halten sich zu viele Verbraucher zurück

    Obwohl die meisten Verbraucher längst mit den Vorzügen von Bio-Fleisch vertraut sind, halten sie sich dennoch zurück. Einer der Hauptgründe ist schlichtweg die Bequemlichkeit. Es ist einfacher und komfortabler, das günstige Fleisch beim Discounter mitzunehmen, anstatt ergänzend eine Bio-Metzgerei aufzusuchen.

    Außerdem wäre da noch der Preis: Bio-Fleisch ist teurer. Allerdings gilt es sich darüber klar zu werden, ob man Quantität oder Qualität kaufen möchte. Wer das bessere Lebensmittel genießen möchte, muss auch dazu bereit sein, einen höheren Preis zu bezahlen. Im Übrigen muss die Lösung nicht darin bestehen, das Einkaufsbudget für Fleisch aufzustocken. Ebenso wäre es möglich, häufiger auf Fleisch zu verzichten und im Gegenzug bewusst auf Bio-Qualität zu setzen.

    Bio-Fleisch aus der Region per App bestellen

    Ein weiterer Grund, der Verbraucher vom Kauf von Bio-Fleisch abhält, ist die Annahme, es sei vor Ort schwer erhältlich. Dies stimmt jedoch nicht, mittlerweile findet sich in so gut wie jeder Region mindestens ein Anbieter von Fleisch in Bio-Qualität.

    Außerdem gibt es inzwischen spezialisierte Anbieter, die Bio-Fleisch überregional zugänglich machen. Ein Paradebeispiel sind die "Jäger und Sammler" aus dem Münchener Umland. Sie setzen konsequent auf eine erstklassige Qualität und beziehen ihr Fleisch von mehreren Bio-Bauern aus der Region. Vermarktet werden die Lebensmittel unter anderem über eine eigene App, die Kunden eine einfache und schnelle Bestellung ermöglicht.

    Quelle / Copyright: Youtube / Heimatrauschen - BR

    Kunden in München und Umland haben die Möglichkeit, sich auf direktem Wege beliefern zu lassen. Das frische Fleisch wird bis an die Haustüre geliefert. Ebenso wird der klassische Lebensmittelversand geboten, über den Kunden ihre speziell verpacktes und gekühltes Bio-Fleisch bundesweit bestellen können.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.