Bärenspinner

    Aus WISSEN-digital.de

    (Arctiidae)

    Bärenspinner sind eine weltweit verbreitete Familie mit über 10 000 Arten, die die unterschiedlichsten Lebensräume besiedeln. Die meisten Arten findet man jedoch in tropischen Gebieten.

    Die mittelgroßen Schmetterlinge weisen viele verschiedene Färbungen und Muster auf; einige der farbenfrohsten Arten sind ungenießbar (Warntracht), andere imitieren diese Warntrachten, auch dann wenn sie selbst nicht ungenießbar sind. Die Flügel der meisten Bärenspinner sind groß, der Körperbau kräftig.

    Ihren Namen haben die Bärenspinner dadurch erhalten, dass die Raupen vieler Exemplare dicht behaart sind und einem Bären ähneln. Da die Schmetterlingslarven sich häufig von Giftpflanzen ernähren, deren Gifte sie im Körper speichern, sind sie vor Räubern geschützt.

    Systematik

    Familie aus der Gruppe der Nachtfalter (Nocturna).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.