Ars nova

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch "die neue Kunst")

    französische Musikströmung in der Zeit von 1320 bis 1380, erstmals genannt in einem Traktat von Philippe de Vitry. Gegenüber der Ars antiqua wird die rhythmische Notation verfeinert, Mensurzeichen nehmen die Notierung verschiedener Taktarten vorweg. Neben der weiterentwickelten Motette sind als neue Gattungen Ballade, Rondeau, Virelai und die Chasse, ein dreistimmiger Kanon, bedeutsam. Wichtigster Vertreter ist neben Vitry Guillaume de Machaut. Organum und Conductus verlieren an Bedeutung.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.