Arapaima

    Aus WISSEN-digital.de

    (Arapaima gigas)

    Der größte Süßwasserfisch der Welt lebt vorwiegend in den tropischen Gewässern von Südamerika.

    Er erreicht eine Länge von drei Metern und ein Gewicht von 200 Kilogramm. Der schlanke, fast kreisrunde Körper ist mit großen, rot umrandeten Schuppen bedeckt.

    Da sich viele Arapaimas (vor allem Jungfische) von Garnelen ernähren, kann auch ihr Fleisch lachsrot sein, weshalb sie von den Brasilianern "Pirarucu" (Roter Fisch) genannt werden. Neben Garnelen frisst der Arapaima alle Arten von Fisch.

    Laichzeit ist von Juli bis Januar; in dieser Zeit wird der Laich in einer Mulde abgesetzt und von beiden Elternteilen bewacht. Während das Weibchen die weitere Nestumgebung beaufsichtigt, hält sich das Männchen in unmittelbarer Nähe des Brutplatzes auf. Auch die geschlüpften Larven und Jungfische haben eine engere Bindung zum Vater als zur Mutter: Im Schwarm umkreisen sie die dunklen Kopfpartien des Männchens, wo ein Sekret ausgeschieden wird, das die Jungen, aber auch die Eltern zusammenhält.

    Der Arapaima hat eine hohe wirtschaftliche Bedeutung; sein fettes Fleisch wird sowohl getrocknet als auch gesalzen verkauft.

    Systematik

    Art aus der Familie der Knochenzüngler (Osteoglossidae) in der Ordnung Knochenzüngler (Osteoglossiformes), die zur Überordnung der Echten Knochenfische (Teleostei) und damit zur Klasse der Knochenfische (Osteichthyes) zählt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.