Aquaplaning

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch-englisch)

    Gleiten der Autoreifen über einen Wasserfilm auf regennasser Fahrbahn. Das Phänomen tritt verstärkt bei überhöhter Geschwindigkeit auf.

    Es beeinflusst die Haftreibung zwischen den Reifen eines Autos und der Fahrbahn. Bei Aquaplaning schwimmt der Reifen auf dem Wasserfilm einer nassen Straße, weil sich unter seiner Aufstandsfläche ein Wasserkeil geschoben und ihn vom Boden abgehoben hat. Das Aquaplaning ist abhängig von der Wasserhöhe auf der Fahrbahn, von der Fahrgeschwindigkeit, der Profilform und dem Abnutzungsgrad des Reifens sowie vom Gesamtgewicht des Fahrzeugs. Im Zustand des Aquaplaning lässt sich das Fahrzeug nicht mehr lenken und bremsen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.