Antrieb (Technik)

    Aus WISSEN-digital.de

    1. allgemein:
      a) Energielieferant für eine Arbeitsmaschine (z.B. Strömungs- oder Kolbenkraftmaschine, Elektromotor). Beim Einzel-Antrieb treibt jeweils eine Antriebsquelle (Motor) einen Verbraucher an; beim Gruppen-Antrieb treibt eine Antriebsquelle mehrere Verbraucher an. Einzel-Antrieb ist trotz höherer Anschaffungskosten wegen des besser zuteilbaren Energieangebotes zu bevorzugen.
      b) Verbindungsglied zwischen Antriebsquelle und Kraftverbraucher (z.B. Zahnradgetriebe, Riementrieb, Kupplungen und Vorgelege).
    2. Kraftfahrzeug-Technik: Übertragung des Motordrehmoments vom Wechselgetriebe zur angetriebenen Achse. Beim Hinterrad-Antrieb und vorne liegendem Motor (Standardbauweise) ist hierzu eine Kardanwelle erforderlich, die im Kardanwellentunnel verläuft. Beim Vorderrad- (Front-) Antrieb werden die gelenkten Vorderräder angetrieben. Für den vor oder über der angetriebenen Achse liegenden Motor wird der Kurzbau angewandt; Achs-Antrieb, Wechselgetriebe, Kupplung und Motor sind in einem Block vereinigt. Die gleiche Bauart ist erforderlich beim Hinterrad (Heck-) Antrieb, bei dem der Heckmotor über oder hinter der Hinterachse untergebracht ist. Die Front- oder Heckanordnung der Motoren, verbunden mit dem Antrieb, ermöglichen geräumige Karosserien, da der Wagenboden ohne Kardanwellentunnel gebaut und tief gelegt werden kann. Mehrachs- (Allachs-) Antrieb wird angewendet bei LKWs mit großer Tragfähigkeit, um die zulässigen Höchstlasten nicht zu überschreiten, und bei geländegängigen Kfz. Das Motordrehmoment wird hierbei durch ein Verteilergetriebe auf die Achsen verteilt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.