Andrew Fielding Huxley

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Biophysiker und Physiologe; * 22. November 1917 in London, † 30. Mai 2012 in Grantchester, Cambridgeshire

    Andrew Huxley, Halbbruder des Schriftstellers Aldous Huxley und des Biologen Sir Julien Sorell Huxley, studierte am Trinity College, Cambridge. An der McGill University spezialisierte er sich auf Physiologie. 1946 begann er als Dozent am Trinity College zu arbeiten. Seine Lehr- und Forschungstätigkeiten führten ihn unter anderem an das University College London.

    1963 erhielt Andrew Fielding Huxley zusammen mit Sir John Eccles und Sir Alan Lloyd Hodgkin den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin "für ihre Entdeckungen über den Mechanismus, der sich bei der Erregung und Hemmung in den peripheren und zentralen Bereichen der Zellmembran abspielt".



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. November

    1920 Das finnische Parlament will der Vorherrschaft der schwedischen Sprache in Finnland mit einem neuen Sprachengesetz begegnen.
    1982 Die so genannte Thames Barrier, das zu diesem Zeitpunkt größte bewegliche Hochwasserwehr der Welt, wird in London in Betrieb genommen.
    1999 Die Vereinten Nationen haben das Programm "Öl gegen Lebensmittel" lediglich für 14 Tage verlängert. Als Reaktion darauf bricht der Irak alle Öllieferungen ab, die ihm das gegen ihn verhängte Wirtschaftsembargo noch erlaubt hat.