Alfred Lord Tennyson

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Schriftsteller; * 6. August 1809 in Somersby bei Lincoln, † 6. Oktober 1892 in Aldworth bei Reading

    Alfred Lord Tennyson

    Tennysons Anfang der dreißiger Jahre des 19. Jh.s entstandene frühe Lyrik steht in der Tradition von Keats und Byron. An seiner Elegiensammlung "In memoriam A. H. H." (1850) hatte er 17 Jahre geschrieben, sie ist seinem früh verstorbenen Freund Arthur Henry Hallam gewidmet und gilt als klassisches Werk der viktorianischen Epoche. Dieses Werk verschaffte ihm den Titel eines Poeta laureatus von Großbritannien. Zwischen 1859 und 1885 entstanden die "Königs-Idyllen", zwölf Kleinepen in Blankversen. Im Mittelpunkt dieser Epen steht König Artus. Tennysons Gedichte zeichnen sich durch einen ausgeprägten klanglich-musikalischen Charakter aus.

    Weitere Werke: "The Charge of the Light Brigade" (1854), "Enoch Arden" (1864), "Harold" (1876), "Ballads and Other Poems" (1880) u.a.

    Zitat
    Datei:Z320 tennyson.mp3



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.