Alfred Lord Tennyson

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Schriftsteller; * 6. August 1809 in Somersby bei Lincoln, † 6. Oktober 1892 in Aldworth bei Reading

    Alfred Lord Tennyson

    Tennysons Anfang der dreißiger Jahre des 19. Jh.s entstandene frühe Lyrik steht in der Tradition von Keats und Byron. An seiner Elegiensammlung "In memoriam A. H. H." (1850) hatte er 17 Jahre geschrieben, sie ist seinem früh verstorbenen Freund Arthur Henry Hallam gewidmet und gilt als klassisches Werk der viktorianischen Epoche. Dieses Werk verschaffte ihm den Titel eines Poeta laureatus von Großbritannien. Zwischen 1859 und 1885 entstanden die "Königs-Idyllen", zwölf Kleinepen in Blankversen. Im Mittelpunkt dieser Epen steht König Artus. Tennysons Gedichte zeichnen sich durch einen ausgeprägten klanglich-musikalischen Charakter aus.

    Weitere Werke: "The Charge of the Light Brigade" (1854), "Enoch Arden" (1864), "Harold" (1876), "Ballads and Other Poems" (1880) u.a.

    Zitat
    Datei:Z320 tennyson.mp3



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.