Alfred Cortot

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Pianist; * 26. September 1877 in Nyon bei Genf, † 15. Juni 1962 in Lausanne

    Alfred Cortot

    Cortot wurde bekannt als Interpret der Werke F. Chopins, R. Schumanns und C. Debussys. Von 1907 bis 1917 war er als Klavierdozent am Pariser Konservatorium tätig. 1919 beteiligte er sich an der Gründung der "École Normale de Musique". Cortot erwarb sich bedeutende Verdienste um die Förderung der Musik in Frankreich, insbesondere setzte er sich für das Werk R. Wagners ein. Berühmt war sein 1905 mit P. Casals und J. Thibaud gebildetes Trio.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.