Albrecht V. (Bayern)

    Aus WISSEN-digital.de

    Herzog von Bayern; * 29. Februar 1528 in München, † 24. Oktober 1579 in München

    Herzog seit 1550. Der streng katholisch erzogene Albrecht verurteilte das Aufkommen des Protestantismus in Bayern scharf. Bei der Durchführung der Gegenreformation in Deutschland spielte Albrecht eine führende Rolle und erlangte dadurch europäische Bedeutung. Sowohl der Papst als auch das Königreich Spanien fanden bei ihm Unterstützung für ihre Politik.

    Während seiner Regentschaft setzte er sich als Freund der Schönen Künste vor allem für die Kulturpolitik ein. Er reformierte das Schulwesen und machte München durch die Gründung einer Kunstkammer und einer Staatsbibliothek zum kulturellen Mittelpunkt Bayerns.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.