Wie Unternehmen die passende Werbeagentur finden

    Aus WISSEN-digital.de

    Pixabay geralt-9301.jpg Selbst die besten Produkte und Dienstleistungen sind kein Garant für automatischen Erfolg. Wer mit seinem Unternehmen ernsthafte Umsätze generieren möchte, muss seine Kunden erreichen. In den meisten Fällen bedeutet dies, dass an Werbung kein Weg vorbeiführt.


    Doch Werben will gekonnt sein, andernfalls verpuffen die Maßnahmen ergebnislos. Es sind vor allem kleine und mittlere Unternehmen, die dies immer wieder zu spüren bekommen. Innerhalb der eigenen Reihen mangelt es an Know-how, um geeignete Werbeaktionen zu entwickeln und umzusetzen. Aus genau diesem Grund besteht die meist beste Lösung darin, sich Unterstützung von einer Werbeagentur zu holen.

    Der Nutzen einer Werbeagentur

    So mancher Existenzgründer sowie auch erfahrener Unternehmer mag am Nutzen einer Agentur zweifeln. Jedoch sprechen gleich mehrere Gründe für die Entwicklung und Umsetzung von Marketingkampagnen mit der Unterstützung einer Agentur.

    Der Hauptgrund ist der Mangel an Fachwissen. Besonders kleine Unternehmen können es sich häufig nicht leisten, eine Marketingfachkraft in Vollzeit zu beschäftigen. Die hiermit verbundenen Kosten liegen hoch und zugleich wäre eine permanente Auslastung des Arbeitnehmers nicht garantiert. Wer sich hingegen für eine Werbeagentur entscheidet, kann genau die Leistungen abrufen, die im Augenblick benötigt werden. So bleibt das Unternehmen flexibler und spart unter dem Strich bares Geld.

    Aufgepasst bei der Agenturwahl

    Wer sich heutzutage Unterstützung von einer Werbeagentur holen möchte, hat die Qual der Wahl. In Deutschland existieren tausende von Agenturen. Deren Größen reichen von der kleinen Ein-Mann-Agentur bis hin zur internationalen Agentur, die Büros in allen Teilen der Welt unterhält. Zugleich können die einzelnen Anbieter unterschiedliche Spezialisierungen aufweisen.

    Dies sind aber nicht die einzigen Herausforderungen, die bei der Agenturwahl zu berücksichtigen sind. Ein ganz typisches Problem besteht darin, dass Interessenten nur schwer abschätzen können, wie gut sie betreut werden bzw. ob sich die von der Werbeagentur vorgeschlagenen Maßnahmen am Ende auszahlen. Dabei ist dieser Punkt essenziell: Werbung muss funktionieren und Umsatz generieren.

    Leider zeigt die Praxis viel zu oft, dass Agenturen gegenüber potenziellen Kunden große Versprechungen machen. Dabei verfügen die einzelnen Anbieter längst nicht immer über die Kompetenzen und Erfahrungen, wie sie es gegenüber ihren Interessenten darstellen. Lässt sich ein Unternehmen dennoch auf solch einen Anbieter ein, könnte es am Ende richtig kostspielig werden.

    Der Weg zur passenden Agentur

    Erfreulicherweise müssen Unternehmen trotz dieser suboptimalen Umstände kein Risiko eingehen. Es gibt Wege und Möglichkeiten, um das Risiko bei der Agenturwahl zu verringern. Der wesentliche Ansatz besteht darin, sich über die eigenen Bedürfnisse im Klaren zu sein, eine grobe Strategie zu haben und sich anschließend auf die Suche nach einer Werbeagentur zu begeben, die in diesem Umfeld echte Erfolge nachweisen kann.

    Unterstützung hierbei leistet das Internet. Mittlerweile gibt es Plattformen wie werbeagentur.de, die Unterstützung bei der Agenturwahl anbieten. Agenturen stellen sich dort mit eigenen Profilen vor und informieren so über die von ihnen angebotenen Leistungen und Erfahrungen. Auf einige Portale können Kunden auch ergänzende Bewertungen abgeben. Interessenten sehen dann schnell, ob sie eine Agentur in die nähere Auswahl nehmen oder es besser sein lassen sollten. Auf diese Weise sollte es gelingen, eine kleine Vorauswahl zu treffen und somit die Suche einzugrenzen.

    Werbeagentur-Pitch

    Im nächsten Schritt empfiehlt es sich, die einzelnen Anbieter genauer unter die Lupe zu nehmen. In großen Unternehmen wird ein sogenannter Pitch durchgeführt. Hierbei stellen die Agenturen ihre Konzepte im Rahmen einer Präsentation vor. Im Anschluss wird entschieden, welche Marketing- oder Werbeagentur den Zuschlag bekommt.

    Selbst für kleine Unternehmen kann es sich lohnen, diesen Weg einzuschlagen. Für die Mehrheit der Agenturen ist es längst normal, an diesem Verfahren teilzunehmen. Für den potenziellen Auftraggeber wird dabei meist schnell ersichtlich, wie die einzelnen Werbeprofis arbeiten und was sie im Detail zu bieten haben.

    Ist die passende Agentur gefunden, beginnt die Beauftragung. Erst dann zeigt sich, ob und wie die Werbemaßnahmen greifen. Unternehmen sollten diese Entwicklung schon von einem frühen Zeitpunkt an genau verfolgen. So fällt es leichter, die Werbeagentur und ihre Arbeit zu beurteilen. Anschließend kann darüber entschieden werden, ob die Zusammenarbeit fortgesetzt oder die Agentur gewechselt wird.

    KALENDERBLATT - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!