Parapsychologie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch-lateinisch)

    Richtung der Psychologie, die sich mit okkulten Erscheinungen und übersinnlichen Wahrnehmungen (z.B. Hellsehen, Telepathie, Prophetie) befasst, wobei materielle Vorgänge und Ereignisse durch physikalisch unerklärbare seelische Wirkungen beeinflusst werden; man spricht heute auch von Psi-Phänomenen. Die Parapsychologie wird z.T. nicht als Wissenschaft akzeptiert, da es für die Phänomene keine naturwissenschaftliche Erklärung gibt. Sie versucht ihre Forschungen mit statistischen Versuchen, spontanen Erlebnissen wie Visionen, Erscheinungen und Wahrträume sowie durch Medien (Menschen mit übersinnlichen Fähigkeiten) zu belegen.

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.