Ludwig Mies van der Rohe

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Architekt; * 27. März 1886 in Aachen, † 17. August 1969 in Chicago

    deutscher Herkunft; führender Baumeister des 20. Jh.s. Mies van der Rohe war Schüler von Bruno Paul, 1908-11 Mitarbeiter von Peter Behrens. 1930-33 wurde er Leiter des Bauhauses Dessau, emigrierte 1937 nach den USA; von 1938 an war er Leiter der Architekturabteilung des Illinois Institute of Technology, Chicago.

    Mies van der Rohe war schon 1912 führend für die moderne sachlich-konstruktive Bauweise, allerdings damals noch stark inspiriert vom preußischen Klassizismus Schinkels (Entwurf für das Haus Kröller). In der Folge verwendete er als einer der ersten das später allgemein gewordene Fenster- und Brüstungsband (Entwurf für ein Bürohaus, 1922), dann zum ersten Mal die Stahlskelett-Konstruktion im Wohnbau (1927 für die Weißenhofsiedlung in Stuttgart) und wurde der konsequenteste Verfechter der Eisen-Glas-Konstruktion auf der Grundlage einer alle Abmessungen bestimmenden Maßeinheit.

    Die Abwendung vom klassizistischen Vorbild bezeichnete schon 1920/21 sein berühmtes "Modell eines Hochhauses aus Glas".

    Weitere Werke: Haus Tugendhat, Brünn (1930); Lake-Shore-Drive-Hochhäuser, Chicago (1950/51); Seagram-Building, New York (1956/57); Nationalgalerie Berlin (1963-68), Chicago Federal Center (1964-68).

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.