Integrierte Schaltung

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch "Integrated Circuit") Abk.: IC;

    mikroelektronische Schaltung, die auf kleinstem Raum (Chip) aktive und passive Bauelemente wie Dioden, Transistoren oder Widerstände aufweist. Diese sind zu einer so genannten logischen Einheit zusammengefasst. Um eine ausreichende Leitfähigkeit zu erhalten, wird hochreines Silicium benötigt. Bei den Produktionsverfahren unterscheidet man zwischen der Bipolar- und MOS-Technik.

    Die ersten dieser integrierten Bausteine wurden 1958 entwickelt (von Kliby bei Texas Instruments und kurz darauf bei Fairchild). Während anfänglich nur einige wenige Schalt- oder Transistorfunktionen zusammengefasst wurden, sind heute Größenordnungen von mehreren Millionen erreicht.

    Kalenderblatt - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.