Besetzung

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: Okkupation, "Besetzung, Inbesitznahme")

    kriegerische Besetzung feindlichen Gebietes mit Truppen, völkerrechtlich geregelt durch die Haager Landkriegsordnung von 1907. Gemäß Art. 42 gilt ein Gebiet als besetzt, wenn es sich in der Gewalt des feindlichen Heeres befindet, als besetzt gelten nur solche Gebiete in denen diese Gewalt hergestellt wurde und ausgeübt werden kann.

    Die Besatzungskräfte übernehmen meist die Regierungsgewalt in dem besetzten Gebiet (z.B. der Kontrollrat der Alliierten im besetzten Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg), dennoch muss die Regierung nicht abgesetzt werden, damit der Willen der Okkupanten durchgesetzt wird. Übernahme der Rechtsordnung und der militärischen Machtbefugnisse auf Grund von Verträgen, auch vertragslos bei Selbsthilfeaktionen.

    Kalenderblatt - 28. Februar

    1933 Nach dem Reichstagsbrand erlässt Reichspräsident Hindenburg die "Notverordnung zum Schutz von Volk und Staat", durch die alle Grundrechte der Verfassung aufgehoben werden.
    1986 Der schwedische Ministerpräsident Olof Palme wird von unbekannten Tätern in Stockholm auf offener Straße erschossen.
    1993 Die US-Luftwaffe startet den Abwurf von Hilfsgütern für die Bevölkerung in Ostbosnien.