Wärmetauscher

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Wärmeaustauscher oder Wärmeübertrager;

    Geräte, die von zwei oder mehreren gas-, dampfförmigen oder flüssigen Medien unterschiedlicher Temperaturen durchströmt werden, von denen das wärmere thermische Energie an das kältere abgibt. Der Wärmeaustausch geschieht meist durch eine gut wärmeleitende Trennwand hindurch. Kühler, die einem warmen Medium Wärme entziehen und an die Umgebung abgeben, sind ebenfalls Wärmetauscher. Wärmetauscher gehören zu jedem Kühlsystem und zu jeder Wärmepumpe. Hier, wie in vielen anderen Systemen, wird die ausgetauschte Wärme von einem Wärmetauschmedium transportiert, das zwischen Wärme- und Kältepol in einem geschlossenen Kreislauf geführt wird, in dem sein Aggregatzustand ständig zwischen flüssig und gasförmig wechselt.

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.