Untreue - Gründe, Anzeichen und aufklären

    Aus WISSEN-digital.de

    Untreue ist das Todesurteil vieler Beziehungen. Doch wann ist jemand untreu und wann nicht? Ist das Treffen von ihr mit dem Arbeitskollegen ein Schritt über die rote Linie und geht er wirklich fremd, weil er ständig länger arbeiten muss? Kommt Vermögen oder ein entsprechender Vertrag mit ins Spiel, ist die Untreuevermutung wirklich drastisch. Aber wie kann man sicherstellen, keine Vorwürfe zu machen, wenn nichts geschieht? Und wie bekommt man Fremdgehen wirklich raus? Eine Detektei kann helfen.

    Hinweise auf Untreue: Daran erkennen betroffene Partner die Gefahr

    Sicherlich halten sich viele Menschen für fürchterlich klug und glauben, ihre Untreue käme niemals ans Licht. Allerdings ist die Generation Smartphone auch diesbezüglich fix und versendet schnell Fotos mit dem Betreff »Ist dein*e Partner*in nicht zu eng mit der Person befreundet?«  Auf der anderen Seite ist die Untreue gar nicht so einfach herauszufinden, da es immer zig tatsächliche Erklärungen für ein Verhalten gibt. Wer heute noch mit fremdem Lippenstift am Hemdkragen oder Spermaspuren auf der Kleidung nach Hause kommt, der hat den Beweis nicht nur geliefert, sondern verdient es, direkt vor die Tür gesetzt zu werden. Aber welche subtileren Anzeichen gibt es?

    Verändertes Verhalten – das bezieht sich auf die zwischenmenschliche Ebene, aber auch auf das allgemeine Verhalten. Verhält sich ein Partner plötzlich kühl und ist deutlich länger aus dem Haus, so kann das ein Anzeichen sein. Aber: Es kann auch eine Erklärung geben.

    Handynutzung – der Partner nutzt plötzlich ständig das Handy und achtet darauf, dass niemand es in die Hände bekommt? War das gegenseitige Checken des Geräts bislang kein Tabuthema, könnte es ein Hinweis sein.

    Geldverlust – es fehlt schlichtweg plötzlich Geld? Das kann ein Hinweis darauf sein, dass teurere Geschenke an neue Bekanntschaften verteilt werden.

    Abwesenheit – sie fällt, abseits längerer Arbeitszeiten massiv auf? Auch das kann ein Hinweis sein.

    Das Problem ist, dass alle konkreten Anzeichen für die Untreue auch mit Verpflichtungen innerhalb der Partnerschaft zu tun haben können. Lange Arbeitszeiten, fehlendes Geld – auch solche Anzeichen können beispielsweise darin begründet sein, dass der Partner schlichtweg für die kommende Hochzeit mehr arbeitet oder extra Geld zurücklegt. Und es sind nicht immer überwiegend Männer die Untreu werden, wie die Detektei Stuttgart berichtet: Bei Ihren Fällen waren 50,9% der Untreuen Frauen und 49,1% Männer.

    Untreue aufklären: Wie geht das?

    Die Untreue eines Partners selbst aufzuklären, ist nicht einfach. Das Problem ist einfach, dass involvierte Menschen schnell in Nichtigkeiten Dinge hineindeuten, die einfach nicht gegeben sind. Der Partner geht mehrmals wöchentlich in eine Kneipe? Da trifft er sich sicherlich mit der Neuen. Es kann natürlich auch sein, dass der Partner in der Kneipe arbeitet, um den Traumurlaub endlich finanzieren zu können. Letztendlich gilt:

    Achtsamkeit – wie hat sich das Verhalten verändert? Gibt es seltsame Erklärungsversuche? Passen gar Ausreden nicht mit der Realität überein? Das kann ein vorgeschobenes Treffen mit Freunden sein, von denen diese aber gar nichts wissen.

    Überwachen – wer konkrete Verdachtsmomente hat, kann natürlich nachprüfen, wohin sich der Partner nach der Arbeit bewegt.

    Handy – selbst in der Ehe gilt das Brief- und Postgeheimnis. Es ist schlichtweg nicht erlaubt, das Handy des Partners zu checken oder gar auszuspionieren. Ruft natürlich ständig eine Bianca oder ein Patrick an und verhält sich der Partner dabei seltsam, so kann das ein Anlass zur Sorge sein.

    Die Beauftragung einer privaten Detektei kann sinnvoll sein. Dies gilt gerade für die Fälle, wo nicht nur die Liebe zerschellen kann, sondern im Zweifel auch Vermögen an einer Partnerschaft zugrunde geht. Detekteien müssen sich jedoch stets nach den rechtlichen Normen richten. Auch sie können nicht einfach ein Smartphone ausspionieren, sondern müssen sich auf die Lauer legen.

    Briefgeheimnisse sind weiterhin einzuhalten. Als rechtlich fraglich sind auch Lockvögel anzusehen. Diese werden gezielt darauf angesetzt, einen fremdgehenden Partner zu überlisten und ans Messer zu liefern. Gerichtlich werden solche Angebote nur selten anerkannt.

    Hauptgründe für Untreue

    Ja. Wobei die Antwort nicht unbedingt im Verschulden einer Seite begründet sein muss, sondern schlichtweg in der Weiterentwicklung. Bei der Untreue kommen immer mehrere Facetten ins Spiel:

    Abenteuer – letztendlich ist schon eine Nacht im Bordell Untreue, wenngleich sich Fremdgeher dort nur austoben möchten. Oft sind auch Seitensprünge der reinen Abenteuerlust, gepaart mit der Möglichkeit, geschuldet. Auch absolut glückliche Paare sind davor nicht gefeit.

    Langeweile – oftmals beginnen Beziehungen heiß und kühlen rascher ab, als die Antarktis sich erwärmt. Langeweile kommt auf. Ein Seitensprung oder eine Affäre kann nun Abwechslung vom lieb gewonnenen Trott bedeuten. Das Gegenrezept liegt in einer guten Partnerschaft: Offen für Neues sein und auch mal über den Tellerrand hinaus schauen, was dem Partner gefällt. Die Grundlage dafür hat aber mit dem nächsten Punkt zu tun.

    Offenheit – selbst in Beziehungen wird oft über Probleme, Wünsche und Verlangen wenig geredet. Eine Affäre kann diese Problematik aushebeln. Wer eine glückliche Beziehung wünscht, sollte also zuhören – und vor allem auch selbst reden. Wichtig ist aber auch, für sich klar zu definieren, was Untreue überhaupt ist. Zählt schon die gute Freundschaft mit einer Person des anderen oder gleichen Geschlechts dazu oder muss die Angelegenheit weitergehen? Auch Eifersucht treibt Untreuemöglichkeiten auf neue Level, denn wer sich eingeengt fühlt, bricht automatisch lieber die Regeln.

    Fazit – im Ernstfall Profis beauftragen

    Bevor sich jemand wegen des Verdachts auf Untreue des Partners selbst auf die Lauer legt oder gar strafbar macht, sollten Profis mit ins Boot geholt werden. Das gilt insbesondere dann, wenn Vermögen mit im Spiel ist. Untreue ist aber auch ein zweischneidiges Schwert und sollte immer reflektiv betrachtet werden.

    Kalenderblatt - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".