Truman Capote

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Schriftsteller; * 30. September 1924 in New Orleans, † 25. August 1984 in Los Angeles

    Als Zwölfjähriger schrieb Capote bereits Gedichte und Tagebuchnotizen in einem hochentwickelten eigenen Stil. Als 16-Jähriger wurde er vom "New Yorker" als Glossenschreiber für die Gesellschaftskolumne "Talk of the Town" engagiert. 1946 wurde ihm der O'Henry-Memorial-Preis für seine Kurzgeschichte "Miriam" und 1948 ein weiterer Preis für "Shut a Final Door" verliehen. Ein Sammelband Kurzgeschichten ("A Tree of Night") erschien 1949; sein bekannter Roman "Die Glasharfe" 1951. Nach seinem Buch "Frühstück bei Tiffany" (1958) entstand ein erfolgreicher Film mit Audrey Hepburn in der Hauptrolle. Acht Jahre lang lebte er außerhalb der USA, in Haiti und Europa. 1953 erschien eine Auswahl seiner Arbeiten unter dem Titel "Selected Writings". Den eigentlichen Durchbruch schaffte Capote mit seinem Buch "In Cold Blood" ("Kaltblütig"). Das Buch erschien 1965 (verfilmt 1967 von R. Brooks) und wurde als Meisterwerk des dokumentarischen Sachromans ein Bestseller.

    Seit 1956 arbeitete Capote, der schon in jungen Jahren ein Lieblingskind der New Yorker Society war, an einem Sittengemälde über den Jet-Set, dem er den Namen "Answered Prayers" ("Erfüllte Wünsche") gab. Ein Auszug, der 1975 im US-Magazin "Esquire" erschien, löste wegen der freimütigen Darstellung von Intima prominenter Persönlichkeiten empörte Reaktionen des Jet-Sets aus.

    Weitere Werke: "Andere Stimmen, andere Räume" u.a.

    Zitat
    T. Capote: Alle Menschen haben die Anlage, schöpferisch zu arbeiten, nur merken es die meisten nie.

    KALENDERBLATT - 22. Juli

    1831 Johann Wolfgang von Goethe beendet sein Lebenswerk "Faust II", ein dreiviertel Jahr vor seinem Tod.
    1894 Von Paris nach Rouen startet das erste Autorennen der Welt.
    1944 Als Ergebnis der Konferenz von Bretton Woods werden der Internationale Währungsfonds und die Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung gegründet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!