Synthese (Chemie)

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    in der Chemie künstlicher Aufbau von Verbindungen (durch Umsetzung oder Abbau). Hierbei wird unterschieden zwischen der Totalsynthese, bei der die Verbindung aus Elementen oder auch einfachen Verbindungen hergestellt wird und der Partialsynthese, bei der das Molekülgerüst des herzustellenden Stoffes bereits in einem der Ausgangsstoffe vorliegt. Findet der Aufbau eines neuen Stoffes in einem lebenden Organismus statt, so bezeichnet man ihn als Biosynthese. Die Synthese kann in einem Schritt oder auch in mehreren erfolgen. Den Ausdruck Synthese findet man auch des Öfteren als zusätzliche Bezeichnung für künstliche Produkte (Syntheseöl u.a.). Ist ein bedeutendes Gebiet in der chemischen Technologie.

    Kalenderblatt - 27. Mai

    1832 Zum Hambacher Fest treffen sich etwa 30 000 Anhänger liberaler Politik, um für einen republikanischen deutschen Einheitsstaat in einem konföderierten Europa zu demonstrieren.
    1847 Die "Hamburg-Amerikanische Packetfahrt Actiengesellschaft" (HAPAG) wird gegründet.
    1919 Dem amerikanischen Korvettenkapitän Albert Cushion Reed gelingt mit seiner Besatzung die erste Atlantiküberquerung (Richtung West-Ost) in einem Flugzeug.