Studentenbewegung

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für die politischen Unruhen und Aktionen der Studenten in den 1960er Jahren und Anfang der 1970er Jahre. Die angestrebten Ziele waren unterschiedlich, alle Gruppierungen wandten sich gegen die veralterte Zustände im Hochschulsystem sowie in Staat, Gesellschaft und internationaler Politik. Die politischen und sozialen Voraussetzungen in den einzelnen Ländern und die Besonderheiten des Bildungssystems beeinflussten das Engagement und die Aktionen der Studenten in den einzelnen Ländern. Die Bewegung war nicht einheitlich. Der Protest war Ausdruck einer geistig-kulturellen Krise, dem Unbehagen an einer Gesellschaft, in der das Individuum zum Teilnehmer einer Konsumgesellschaft umfunktioniert wurde.

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.