Samuel Finley Morse

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Erfinder und Maler; * 27. April 1791 in Charlestown, Massachusetts, † 2. April 1872 in New York

    Datei:MORS0019.jpg
    Morse, Samuel

    Erfinder des Morseapparats (Morsetelegraf) und des Morsealphabets. Der erste Morseapparat war primitiv, zeigte aber bereits das Grundsätzliche der Erfindung: den die Schreibvorrichtung betätigenden Elektromagneten, das den Papierstreifen bewegende Uhrwerk und die Morsetaste. 1837 wurde der Morsetelegraf patentiert. Man hielt ihn zunächst für eine Spielerei. Auch die Mitglieder des Repräsentantenhauses, die schließlich die Mittel für den Bau einer Telegrafenlinie zwischen Baltimore und Washington bewilligten, spotteten über diese Erfindung. Die Linie konnte am 24. Mai 1844 in Betrieb genommen werden. Erst als Morse aus Baltimore die Nachricht von der Wahl eines in Washington befindlichen Mitgliedes der Demokratischen Partei zum Vizepräsidenten erhalten und zurückgemeldet hatte, dass der Demokrat die Wahl ablehne, erkannte man in den USA den Wert des Telegrafen. Dennoch weigerte sich das Parlament, die Erfindung Morses anzukaufen. Morse wurde später technischer Direktor der New York and New Foundland Telegraph Company und Professor der Naturgeschichte am Yale College in New Haven.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!