Sahelzone

    Aus WISSEN-digital.de

    (arabisch: Ufer)

    Landgürtel am südlichen Rand der Sahara, liegt ungefähr auf dem 12. bis 18. nördlichen Breitengrad. Die Sahelzone bildet den Übergang zwischen der Wüste und den fruchtbareren, tropischen Gebieten im mittleren Afrika. Sie ist ein Gebiet mit nomadischer Weidewirtschaft.

    Die ohnehin stark dürregefährdete und häufig von Hungerkatastrophen heimgesuchte Region wird durch die Ausdehnung der Sahara (Desertifikation) bedroht. Dies ist zumindest teilweise die Folge der westlichen Entwicklungshilfe: Missglückte Entwicklungshilfeprojekte führten zu einem starken Bevölkerungszuwachs, für den in der Region langfristig nicht genug Nahrungsmittel produziert werden konnten. Überweidung, die schließlich zur Unfruchtbarkeit von ganzen Landstrichen führte, war die Folge.

    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!