Ruth Handler

    Aus WISSEN-digital.de

    Unternehmerin; * 4. November 1916 in Denver, Colorado, † 27. April 2002 in Los Angeles, Kalifornien

    Erfinderin der Barbie-Puppe und Mitbegründerin der Firma Mattel

    1938 heiratete Ruth Mosko, Tochter polnisch-jüdischer Einwanderer, Elliot Handler. 1945 gründete das Paar zusammen mit Harold Matson das Unternehmen „Mattel“, mit dem sie sich zunächst auf Bilderrahmen, dann Puppenhausmöbel und Musikspielzeuge spezialisierten.

    1959 erfand Ruth die „Barbie“-Puppe, die einer deutschen Mannequinpuppe nachempfunden ist. Entgegen diverser Kritik an den anatomischen Merkmalen der Puppe erklärte Handle, sie halte es für wichtig, dass Mädchen mit Puppen spielen, die einen Busen haben, da dies zur Entwicklung des Selbstwertgefühls beitrage.

    Nach ihrer Brustkrebserkrankung und -operation zogen sich Ruth und ihre Mann aus dem Mattel-Geschäft zurück. Aufgrund ihrer eigenen Krebs- und Prothesenerfahrung gründete Handler 1976 ihr zweites Unternahmen, „Nearly Me“, das auf Brustprothesen spezialisiert ist.

    Kalenderblatt - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".