Rudolf Nebel

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Ingenieur und Raketentechniker; * 21. März 1894 in Weißenburg, Bayern, † 18. September 1978 in Düsseldorf

    deutscher Ingenieur und Pionier auf dem Gebiet des Raketenbaus; Sprengstoffchemiker und Feuerwerksfabrikant.

    Anfang der dreißiger Jahre setzte Nebel zum ersten Mal ein Triebwerk mit Flüssigtreibstoff ein und lieferte damit die Grundlage für die moderne Raumfahrt. 1930 gründete er den ersten Raketenstartplatz der Welt in Berlin-Tegel (Reinickendorf) und stellte im selben Jahr an der Berliner Chemisch-Technischen Reichsanstalt sein erstes Raketentriebwerk vor. 1930-34 startete er kleinere Flüssigkeitsraketen.

    1972 brachte Nebel die Autobiografie "Die Narren von Tegel" heraus.

    KALENDERBLATT - 2. Februar

    1943 Kapitulation der 6. Armee im Kessel von Stalingrad, den nur wenige Soldaten überleben. Stalingrad steht als Symbol für den Wahnsinn und die Unsinnigkeit des Krieges.
    1946 Der Norweger Trygve Lie wird zum ersten UN-Generalsekretär gewählt.
    1946 Das Königreich Ungarn wird Republik.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!