Rittberger

    Aus WISSEN-digital.de

    Sprung beim Eiskunstlaufen, der nach seinem Erfinder Werner Rittberger (Deutschland) benannt wurde. Der Rittberger gehört zu den anspruchsvollsten Übungen auf dem Eis. Sein Erfinder, der von 1910 bis 1912 dreimal Vizeweltmeister wurde, soll den Sprung zum ersten Mal 1910 in Berlin gezeigt haben.

    Technik

    Beim Rittberger sind Anlauf- und Absprungbein identisch. Anlauf und Absprung erfolgen mit dem rechten Bein rückwärts auswärts, nach der Drehung erfolgt die Landung auf demselben Bein rückwärts auswärts. Im modernen Eiskunstlaufsport wird dieser Sprung mit drei Drehungen ausgeführt.

    KALENDERBLATT - 4. März

    1681 Die Quäker erhalten ein eigenes Land in Amerika (Pennsylvania).
    1861 Der neu gewählte amerikanische Präsident Abraham Lincoln hält seine Antrittsrede.
    1931 Der britische Vizekönig von Indien, Lord Irwin, und Mahatma Gandhi unterzeichnen einen Vertrag über die Einstellung des passiven Widerstands gegen die britische Kolonialmacht.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!