Richter-Skala

    Aus WISSEN-digital.de

    nach ihrem Erfinder, dem amerikanischen Seismologen Charles F. Richter (1900-1985), benannte, nach oben unbegrenzte Skala zur Messung der Intensität von Erdstößen. Die so genannte "nach oben offene Richter-Skala", die Richter zusammen mit Benno Gutenberg (1899-1960) bis 1935 entwickelte, galt ursprünglich nur im stark erbebengefährdeten Gebiet Kaliforniens, sie hat sich aber bis heute auf der ganzen Welt durchgesetzt.

    Beben der Stärke 4,5 auf der Richter-Skala können bereits Häuser zerstören; Stärke 6 bedeutet die Verwüstung ganzer Gebiete. Das stärkste nach der Richter-Skala gemessene Erdbeben erreichte 1964 in Alaska eine Magnitude von 8,6.

    KALENDERBLATT - 13. Juli

    1816 Erste Rheinfahrt eines Dampfschiffs.
    1870 Das Erste Vatikanische Konzil billigt das Dogma von der Unfehlbarkeit des Papstes bei Definitionen der Glaubens- und Sittenlehre.
    1931 Der so genannte "Schwarze Montag" erschüttert die deutsche Wirtschaft.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!