Richard Löwenthal

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Politikwissenschaftler und Soziologe; * 15. April 1908 in Berlin, † 9. August 1991 in Berlin

    Der in Deutschland geborene Richard Löwenthal war Mitglied der Kommunistischen Studentenbewegung und musste 1935 nach Großbritannien emigrieren. 1947 erhielt er die britische Staatsbürgerschaft und arbeitete als Redakteur und deutscher Korrespondent beim "Observer". Von 1961 bis 1974 war er Professor in Berlin. Er war Gründungsmitglied des Bundes der freien Wissenschaft. Außerdem arbeitete er in der Grundwertekommission der SPD und verfasste zahlreiche Schriften zur Weltpolitik, darunter "Jenseits des Kapitalismus" (1947), "Chruschtschow und der Weltkommunismus" (1963), "Ist der Osten noch ein Block?" (1967), "Weltpolitische Betrachtungen" (1983), "Die Zukunft der Sozialdemokratie" (1987).

    KALENDERBLATT - 6. Dezember

    1882 Carl Millöckers Operette "Der Bettelstudent" wird in Wien uraufgeführt.
    1882 Die deutsche Kolonialbewegung schafft sich mit der Gründung des "Deutschen Kolonialvereins" ein zentrales Organ.
    1890 Die Oper "Die Trojaner. Erster Teil – Die Einnahme von Troja" von Hector Berlioz wird in Karlsruhe in der deutschen Fassung uraufgeführt.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!