Richard Löwenthal

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Politikwissenschaftler und Soziologe; * 15. April 1908 in Berlin, † 9. August 1991 in Berlin

    Der in Deutschland geborene Richard Löwenthal war Mitglied der Kommunistischen Studentenbewegung und musste 1935 nach Großbritannien emigrieren. 1947 erhielt er die britische Staatsbürgerschaft und arbeitete als Redakteur und deutscher Korrespondent beim "Observer". Von 1961 bis 1974 war er Professor in Berlin. Er war Gründungsmitglied des Bundes der freien Wissenschaft. Außerdem arbeitete er in der Grundwertekommission der SPD und verfasste zahlreiche Schriften zur Weltpolitik, darunter "Jenseits des Kapitalismus" (1947), "Chruschtschow und der Weltkommunismus" (1963), "Ist der Osten noch ein Block?" (1967), "Weltpolitische Betrachtungen" (1983), "Die Zukunft der Sozialdemokratie" (1987).

    KALENDERBLATT - 4. August

    1404 Die Dithmarscher Bauern besiegen die Fürsten in der Schlacht von Oswaldustag.
    1810 Karl August von Hardenberg wird Staatskanzler von Preußen. Er wird das Reformwerk des Freiherrn vom Stein fortführen.
    1870 Deutschland besiegt Frankreich in der Schlacht von Weißenburg.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!