René-Antoine Ferchault de Réaumur

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Naturwissenschaftler und Technologe; * 28. Februar 1683 in La Rochelle, † 18. Oktober 1757 auf Schloss Bermondière

    Schon als 25-jähriger Gelehrter war Réaumur wegen hervorragender geometrischer Abhandlungen Mitglied der Akademie der Wissenschaften geworden. Seine Interessen erstreckten sich auf zahlreiche Gebiete: In den Jahren 1708 bis 1715 beobachtete er Seetiere und fand die im Altertum oft zur Gewinnung von Farbstoff benutzte Purpurschnecke, deren Verwendungszweck zwischenzeitlich vergessen war, wieder. Er forschte über den Bienenstaat und die Perlenbildung. 1711 machte er praktisch anwendbare Studien über die Seilerei. 1712 fand er ein Verfahren zur Herstellung von Golddraht. 1715 war er mit der Herstellung von Luft- und wasserdichtem Papier beschäftigt, 1715 begannen seine weit über Frankreich hinaus bekannt gewordenen Untersuchungen zur Erzeugung eines brauchbaren Stahles. Er entdeckte den Zementstahl und erfand den schmiedbaren Guss.

    Bekannt ist er heute vor allem als Erfinder einer nach ihm benannten Temperaturskala, der Réaumur-Skala.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!