Rem Koolhaas

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Architekt, Architekturtheoretiker und Stadtforscher; * 17. November 1944 in Rotterdam

    Nach einer Tätigkeit als Journalist und Drehbuchautor begann Koolhaas Ende der 1960er-Jahre ein Architekturstudium an der Architectural Association School of Architecture in London. Im Anschluss folgten architekturtheoretische Arbeiten und 1975 die Gründung des Architekturbüros OMA (Office for Metropolitan Architecture) zusammen mit Elia Zenghelis, Zorp Zenghelis und Koolhaas' späterer Frau Madelon Vriesendorp. Als Koolhaas' einflussreichste Schrift gilt "Delirious New York: A Retroactive Manifesto of Manhattan" (1978). Anfang der 1980er-Jahre wurden die ersten seiner Entwürfe realisiert. Neben dem Architekturbüro OMA leitet Koolhaas die interdisziplinäre Forschungsgruppe AMO und hat eine Professur an der Harvard-Universität inne.

    Im Jahr 2000 wurde er mit dem renommierten Pritzker-Preis ausgezeichnet, 2005 erhielt er den "Mies van der Rohe Award for European Architecture".


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. Dezember

    1642 Der holländische Seefahrer Abel Tasman, der als erster Navigator Australien umsegelt, entdeckt Neuseeland.
    1888 An der Pariser Börse kommt es zum so genannten Panama-Krach. Ferdinand de Lesseps, Gründer der Gesellschaft für den Bau des Panamakanals, wird 1893 zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt.
    1935 Die spanische dramatische Romanze "Doña Rosita bleibt ledig oder Die Sprache der Blumen" von Federico García Lorca hat in Barcelona Premiere.