Rem Koolhaas

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Architekt, Architekturtheoretiker und Stadtforscher; * 17. November 1944 in Rotterdam

    Nach einer Tätigkeit als Journalist und Drehbuchautor begann Koolhaas Ende der 1960er-Jahre ein Architekturstudium an der Architectural Association School of Architecture in London. Im Anschluss folgten architekturtheoretische Arbeiten und 1975 die Gründung des Architekturbüros OMA (Office for Metropolitan Architecture) zusammen mit Elia Zenghelis, Zorp Zenghelis und Koolhaas' späterer Frau Madelon Vriesendorp. Als Koolhaas' einflussreichste Schrift gilt "Delirious New York: A Retroactive Manifesto of Manhattan" (1978). Anfang der 1980er-Jahre wurden die ersten seiner Entwürfe realisiert. Neben dem Architekturbüro OMA leitet Koolhaas die interdisziplinäre Forschungsgruppe AMO und hat eine Professur an der Harvard-Universität inne.

    Im Jahr 2000 wurde er mit dem renommierten Pritzker-Preis ausgezeichnet, 2005 erhielt er den "Mies van der Rohe Award for European Architecture".


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Februar

    1816 Uraufführung der Oper "Der Barbier von Sevilla" von Gioacchino Rossini.
    1960 Belgien entlässt die vormalige Kolonie Kongo in die Unabhängigkeit.
    1974 Die Bundesrepublik tritt dem Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen bei.