Rüdiger Abramczik

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Fußballspieler; * 18. Februar 1956

    Der Stürmer bei Schalke 04 spielte neunzehnmal in der Nationalmannschaft und war Teilnehmer bei der Fußballweltmeisterschaft 1978 in Argentinien. Er gehörte zu den besten Flügelstürmern und bekam den Beinamen "Flankengott aus dem Kohlenpott". Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn begann Rüdiger Abramczik als Trainer zu arbeiten.

    Kalenderblatt - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.